15. - 21. Juli 2019

News

Hier finden Sie alle Neuigkeiten rund um die Schönbusch Open, viel Spaß beim Lesen unserer Artikel.

1000gutegruende für den Award

17.11.2019
Der Tennisclub Schönbusch Aschaffenburg hat in diesem Jahr den begehrten Award für das beste Internationale Tennisturnier 2019 durch den Deutschen Tennisbund (DTB) verliehen bekommen. Bei einem Gala-Abend im Zuge der jährlichen Tagung der Turnierdirektoren Internationaler und Nationaler Turniere, an dem cirka 100 Turnierdirektoren aus ganz Deutschland anwesend waren, wurde Holger Dreisbusch und sein Team ausgezeichnet. Die launige Laudatio sprach Jan Miska, Sprecher der ITF-Damenturniere und Turnierdirektor des mit 60 000 US Dollar dotierten Damenturniers in Versmold. 
Das mit 25 000 US Dollar dotierte Internationale Damenturnier fand heuer zum zehnten Mal statt. Allerdings begannen die Schönbusch Open bereits zwei Jahre vorher. Zunächst war das Aschaffenburger Turnier ein nationales Preisgeld-Turnier für Damen und Herren. Danach wurde es zum internationalen Herren Future-Turnier umgestaltet, ehe schließlich die internationalen bayerischen Meisterschaften der Damen geboren wurden. In all der Zeit haben Turnierdirektor Holger Dreisbusch und seine Crew tolle Arbeit geleistet, die vom DTB nun gewürdigt wurde.
Doch was gab den Ausschlag für diese tolle Auszeichnung? Jan Miska sah einen der großen Pluspunkte für die Ehrung in den 14 gepflegten Sandplätzen, dem großen Clubhaus mit einer tollen Sonnenterrasse, dem Kleinfeldplatz und dem frei zugänglichen Fitness-Raum. „Damit wurden optimale Bedingungen vor allem für die Spielerinnen während des Turniers geschaffen“, so Jan Milka. Nicht zu vergessen, die Blütenpracht auf der ganzen Anlage, die dem Sponsor 1000gutegruende.de zu verdanken war. 
Auch das Rahmenprogramm während der Turnierwoche bietet für jeden etwas. Sei es der Ladys-Day, der Kids-Day, die Players Night oder der Oldie Abend. Auch die in diesem Jahr erstmals ausgetragene Schönbusch e-Sports Open für Jugendliche fand großen Anklang.
In der familiären Atmosphäre fühlen sich die Spielerinnen wohl und sehr gut betreut. Das zeigt auch eine Email von Anna Zaja, unter den ersten 200 der WTA-Rangliste zu finden. Sie konnte heuer bei den Schönbusch Open nicht teilnehmen, wünschte dem Turnier aber einen guten Verlauf und betonte, wie wohl sie sich in Aschaffenburg immer gefühlt hat. Für Jan Miska ist diese Nachricht keine Selbstverständlichkeit und er sagte: „Das ist ein Verdienst von Holger Dreisbusch. Er prägt mit viel Kompetenz und Wissen seit Jahren das Turnier. Er und sein bewährtes Team arbeiteten Hand in Hand und jeder kann sich auf jeden verlassen. Bei diesem Turnier gibt es nur Gewinner. Egal, ob Spielerinnen, Zuschauer, Sponsoren oder Organisatoren. Doch eines steht fest: der große Gewinner ist der Tennissport und daher hat Aschaffenburg diesen internationalen Award sehr verdient. Gratulation an Holger Dreisbusch und sein Team.“

Der internationale bayerische Meistertitel der Tennisdamen 2019 geht nach Griechenland - Despina Papamichael setzt sich nach Finalsieg gegen Jule Niemeier die Krone auf

21.07.2019

Aschaffenburg, 21.07.2019. Ab Mitte des ersten Satzes war es für Despina Papamichael eine einseitige Angelegenheit beim Finale der „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“, beim Spiel zum 3:2 benötigte die Griechin gegen Jule Niemeier fünf Anläufe, um in Führung zu gehen. Doch danach hatte die Deutsche Probleme mit dem Oberschenkel, den ersten Breakball nutzte Papamichael auch sofort, um ihre Führung auszubauen. Bei eigenem Aufschlag erhöhte sie mit einem Ass gar auf 5:2 - eine Behandlungspause von Niemeier folgte. Doch verhindern konnte sie den Satzverlust nicht mehr- mit 6:2 ging dieser Abschnitt an Despina Papamichael.

Im zweiten Satz starte Niemeier, die wieder fitter wirkte, sofort mit einem Break, doch die Griechin konterte und beide Spielerinnen konnten in der Folge  bis zum 5:5 ihre Aufschlagspiele nach Hause fahren - mal mit mehr, mal mit weniger Mühe. Im elften Spiel erarbeitete sich Jule Niemeier drei Breakchancen und nutzte sofort ihre erste davon zum 6:5 und legte bei eigenem Aufschlag zum Satzgewinn nach. 

Danach lief es wieder für die Griechin, einem schnellen Auftaktspiel im dritten Satz ließ sie sofort ein Break folgen. Niemeier schlug zurück und verkürzte auf 1:2. Antwort Papamichael: erneutes Break und Gewinn des eigenen Aufschlags zum 4:1. Die Griechin ließ nun nichts mehr anbrennen, Niemeier verkürzte bei eigenem Aufschlag zwar auf 2:4, kassierte aber im Anschluss das 2:5. Eine verschlagenen Rückhand cross von Niemeier - der erste Matchball für Despina Papamichail - sicherte der Nummer 435 der Welt die Krone, die Weltranglistenpunkte und den Siegerscheck bei den  „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de.

Der Titel im Doppel blieb Despina Papamichail jedoch verwehrt – nach ihrem Triumph in der Einzelkonkurrenz durfte die Griechin zusammen mit Irena Burillo Escorihuela (ESP) gegen Tatiana Pieri (ITA) und Ivana Popovic (AUS) im Endspiel antreten. Sie verloren das Finale mit 6:7 (5), 4:6 – zumindest bei Papamichael dürfte der Schmerz über dieses Ergebnis nicht allzu tief sitzen.

Foto: Nikolas Verhoefen / TC Schönbusch Aschaffenburg:  Jule Niemeier & Despina Papamichail 

 

 

Papamichail verhindert Traumfinale – Hobgarski nach drei Sätzen im Halbfinale ausgeschieden, Niemeier gegen Gerlach siegreich

21.07.2019

Die kurze Regenpause nach dem verlorenen ersten Satz war wohl die Initialzündung für Despina Papamichail, danach war sie nicht mehr aufzuhalten: mit 2:6, 6:4 und 6:2 besiegte sie die deutsch Katharina Hobgarski und verhinderte somit den dritten Finaleinzug hintereinander der 22 jährigen Neunkirchnerin. Vor allem in Satz drei war wohl die Luft raus bei Hobgarski, trotz vieler Möglichkeiten ließ sie ihre Möglichkeiten liegen. Im entscheiden Spiel im Match lag sie bei eigenen Aufschlag schnell mit 0:40 hinten, konnte den ersten Matchball noch abwehren aber verschlug in der Folge eine Rückhand die Linie entlang und ermöglichte so der Griechin den Griff nach der Krone bei den „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“.

Das will aus deutscher Sicht am heutigen Finalsonntag Jule Niemeier verhindern, die sich im ersten Halbfinale gegen ihre Landsfrau Katharina Gerlach durchsetzen konnte. In einem über weite Strecken spannenden und hochklassigen Tennisspiel besiegte Niemeier (WTA 389) die an Position drei gesetzte Gerlach (WTA 319) in ebenfalls drei Sätzen mit 6:3, 4:6, 6:1. Die beiden deutschen Spielerinnen trennen in der Weltrangliste 70 Punkte; im Spiel selbst war dieser Abstand nicht zu erkennen und Niemeir will durch einen Sieg gegen die Griechin diesen Abstand heute weiter verringern.

Neben dem Finale im Einzel hat die Griechin Papamichail ein weiteres Endspiel vor der Brust: Zusammen mit Irena Burillo Escorihuela (ESP) kämpft sie am späten Nachmittag noch in der Doppelkonkurrenz um die internationale bayerische Meisterkrone. Dort treffen die beiden auf Tatiana Pieri (ITA) und Ivana Popovic (AUS), die sich im Halbfinale gegen Irina Hayashi und Chihiro Muramatsu 0.6, 6:4, 10:7 durchsetzen konnten. Papamichail und Popovic kreuzten im Verlauf des Turniers schon einmal die Klingen – in der Vorschlussrunde im Einzel war Papamichail nach drei Sätzen vorne – jetzt wollen Popovic und Pieri den Spieß umdrehen.

Eingeläutet wird der heutige Finalsonntag bei den „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“ um 10:00 Uhr mit einem Frühschoppen auf der Anlage des TC Schönbusch Aschaffenburg – musikalisch wird dieser von den Volkerbrunner Musikanten untermalt, das Endspiel zwischen Niemer und Papamichael wird pünktlich um 13:30 Uhr beginnen, das Endspiel im Doppel folgt im Anschluss – ein toller Tennistag bei besten Wetter erwartet uns.

 

Foto: Nikolas Verhoefen / TC Schönbusch Aschaffenburg: Despina Papamichail

Jule Niemeier macht die Überraschung perfekt – drei Satz Sieg gegen Anna Lena Friedsam bedeutet Halbfinale

19.07.2019

Das war dann doch überraschend: Nach dem Viertelfinale muss Anna Lena Friedsam bei den „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“ ihre Koffer packen und ihrer Kontrahentin Jule Niemeier das Feld überlassen. Ein denkbar knappe Entscheidung, denn Friedsam haderte mit einer Schiedsrichterentscheidung an entscheidender Stelle im Tiebreak des ersten Satzes- mit 8:10 ging dieser dann auch verloren. Wohl mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch ließ sie der 19jährigen Dortmunderin in Satz 2 mit 6:0 keine Chance. In Satz drei wiederum umgekehrte Vorzeichen, Jule Niemeier zog schnell auf 3:0 davon, Friedsam fand nicht so recht den Anschluss, daher ging dieser Satz aus Sicht der Nr. 3 der Setzliste mit 3:6 verdient an Niemeier, die sich über den Einzug in die Vorschlussrunde freuen konnte.

Dort trifft sie auf ihre deutsche Landsfrau Katharina Gerlach, die in ihrem Viertelfinale bei den „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“ der Russin Ekaterina Makarova beim 6:0, 6:2 nur wenige Chancen lies und ihr Ticket für das Halbfinale buchen konnte. Im späteren Doppel verpasste Gerlach zusammen mit Julia Wachczyk den Einzug in das Finale der Doppelkonkurrenz – sie unterlagen Irene Burilla Escorihuella (ESP) / Espina Papmichail (GRE) mit 4:6, 5:7 – somit findet erstmals nach drei Jahren das Finale im Doppel bei den „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“ ohne eine deutsche Beteiligung statt.

Einen Schritt weiter zur dritten Finalteilnahme nach 2017 und 2018 ist Katharina Hobgarski (GER): sie besiegte mit 6:4, 6:2 die Australierin Gabriella da Silva Fick. Deren Landsfrau Ivana Popovic (AUS), die sich aus der Qualifikation unter die besten acht Spielerinnen kämpfen konnte, schaffte den Sprung in die Vorschlussrunde ebenfalls nicht. Sie unterlag Despina Papamichail. Damit hat die Griechin die Gelegenheit, neben dem Doppelfinale auch in das Endspiel der Einzelkonkurrenz einzuziehen – Katharina Hobgarski hat sicher etwas dagegenzusetzen.

Der heutige Tennistag bei den „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“ beginnt um 13:30 Uhr mit dem verblieben Doppelhalbfinale: Die Japanerinnen Erina Hayashi / Chihiro Muramatsu treffen auf Tatiana Pieri (ITA) und Ivana Popovic (AUS). Darauffolgend ist das deutsche Halbfinale zwischen Katharina Gerlach und Jule Niemeier (nicht vor 15:30 Uhr) angesetzt. Spiel des Tages ist am frühen Abend gegen 17:30 Uhr der Auftritt von Katharina Hobgarski (GER) gegen Despina Papamichail.

 

Foto: Nikolas Verhoefen / TC Schönbusch Aschaffenburg: Jule Niemeier

Erfolgreicher Tennistag: Katharina Gerlach (GER) erreicht Viertelfinale im Einzel und Halbfinale im Doppel

18.07.2019

Nach nur 55 Minuten war schon wieder Schluss im deutsch-deutschen Duell zwischen Lisa Matviyenko und Katharina Gerlach. Beim Stande von 3:6, 0:2 musste Matviyenko verletzungsbedingt die Segel streichen und die in der Setzliste an Nummer fünf geführte Gerlach zog ohne weitere Mühen in das Viertelfinale der „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“ ein. Die Verletzung von Lisa Matvinyenko, die in der Weltrangliste derzeit auf Platz 543 geführt wird, bedeutete für Katharina Gerlach (WTA 320) und ihrer Partnerin Julia Wachaczyk zudem der kampflose Einzug ins Halbfinale der Doppelkonkurrenz – auch sehr zum Leidwesen von Ekatarina Makarova (RUS), die an ihrer Seite aufgeschlagen hätte. Ihr Einzel hingegen konnte die Russin erfolgreich gestalten – sie schlug mit 6:1, 6:2 die Japanerin Erina Hayashi sehr deutlich.

Ebenfalls ins Viertelfinale zog Jule Niemeier (6 / GER / WTA 341) gegen Natalia Siedliska (GER/ WTA 566) ein – für ihren klaren 6:1, 6:2 Sieg benötigte die in Dortmund geborene Niemeier etwas mehr als eine Stunde. Mit Ivana Popovic aus Australien hat sich eine Qualifikantin ins Viertelfinale gekämpft: sie besiegte die Italienerin Tatiana Pieri mit 7:6 (4), 6:3 und trifft in der Runde der letzten acht auf Despina Papamichail aus Griechenland.

Damit ist die Australierin die letzte verbliebene Qualifikantin im Feld, da Lisa Lutzeier (GER) in ihrem Match gegen Anna Lena Friedsam (2:6, 3:6) die Klasse der Fed Cup Spielerin anerkennen musste. Auch Anna Gabric (GER) – ebenfalls aus der Quali ins Hauptfeld vorgerückt - stand auf verlorenem Posten: der erste Satz ging nach nur 24 Minute verloren, nach 57 Minuten verwandelte Hobgarski ihren ersten Matchball mit einer Vorhand Cross zum 0:6, 2:6 Endstand aus Sicht von Gabric. Das letzte Spiel des Tages denn ebenfalls auf dem Flowercourt vor ca. 200 Zuschauern: das deutsche Doppel Lena Lutzeier und Natalia Siedliska gegen die an vier gesetzten Japanerinnen Erina Hayashi und Chihiro Muramatsu. Leider hatten die beiden Japanerinnen das bessere Ende für sich – ziemlich souverän siegten sie mit 6:2, 6:1.

Am heutigen Freitag werden die Viertelfinale der „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“ in der Einzelkonkurrenz ausgespielt. Beginnen wird – wie am Vortag – Katharina Gerlach (GER), sie bekommt es mit Ekatarina Makarova aus Russland zu tun. Auf Court 3 spielt parallel um 13:30 Uhr Despina Papamichail (GRE) gegen Ivana Popovic (AUS). Nach der Partie von Gerlach darf Katharina Hobgarski ihrer Favoritenrolle gerecht werden – die an Nummer 2 gesetzte Deutsche spielt gegen die die Australierin Gabriela Da Silva Fick. Zum Spiel des Tages wurde das innerdeutsche Duell zwischen Anna Lena Friedsam und Jule Niemeier erkoren, das Spiel beginnt nicht vor 17:30 Uhr. Ein weiteres Mal darf an diesem Freitag Katharina Gerlach auf den Platz antreten: zusammen mit Julia Wachaczyk (GER) spielt sie gegen Irena Burillo Escurihuela (ESP) und Despina Papamichail (GRE) um den Einzug in das Doppelfinale bei den „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“

 

Foto: Nikolas Verhoefen / TC Schönbusch Aschaffenburg

Überraschung: Nummer eins der Setzliste Lemoine scheidet aus – Hobgarski nimmt Auftakthürde

18.07.2019

Um 13.00 Uhr startete der gestrige Tennistag bei den „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“ auf allen drei Plätzen mit deutscher Beteiligung: Romy Koelzer musste sich mit 2:6, 1:6 der Niederländerin Indy de Vroome geschlagen geben, im deutschen Duell zwischen Alexandra Vecic und Natalia Siedliska setzte sich Siedliska glatt mit 6:4, 6:1 durch. Ein enges, spannendes und hochklassiges Spiel entwickelte sich auf Court 1: Die Qualifikantin Anna Gabric aus Kirchheim unter Teck kämpfte gegen Eleonora Molinaro aus Luxemburg: 4:6 in ersten Durchgang, 6:4 in Satz zwei und beim Stande von 6:6 muss der Tiebreak entscheiden. Gabric mit guten Nerven und Molinaro plötzlich mit Doppelfehler und einfach verschlagenen Bällen und die Deutsche steht in Runde zwei.

Insgesamt war es ein guter Tag für die deutschen Damen in Aschaffenburg: Lutzeier, Gerlach und Niemeier erreichten nach Auftaktsiegen die zweite Runde, ausgeschieden sind neben Koelzer noch Isabell Pfennig, Silvia Ambrosio und Lena Ruppert. Im Spiel des Tages setzte sich auch die an Nummer zwei in der Setzliste geführte Katharina Hobgarski (GER) durch. Vor rund 300 Zuschauern ließ sie ihrer Kontrahentin Arina Gabriela Vasilescu aus Rumänien beim 6:2, 6: 3 keine Chance. Überraschenderweise musste die Nummer eins des Turniers, die Niederländerin Quirine Lemoine bereits die Koffer packen – sie unterlag der Japanerin Erina Hayashi mit 2:6, 4:6.

Am heutigen Donnerstag sind insgesamt 12 Spiele angesetzt, wobei es in der Doppelkonkurrenz bereits um den Einzug in die Vorschlussrunde geht. Auf Platz drei eröffnet Lisa Matviyenko (GER) im deutschen Duell gegen Katharina Gerlach um 13:00 Uhr den Tag, auch Anna Lena Friedsam wird wieder am Start sein: sie schlägt gegen am späten Nachmittag (nicht vor 16:00 Uhr) gegen ihre Landsfrau und Qualifikatin Lisa Lutzeier auf. Das Spiel des Tages bei den „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“, welches nicht vor 17:30 Uhr beginnt, ist auch eine reine deutsche Angelegenheit: Anna Gabric versucht sich gegen Katharina Hobgarski, auf dem Papier ist die Favoritenrolle klar an Hobgarski vergeben – auf dem Platz sieht die Wahrheit jedoch immer etwas anders aus und Gabric will der Nummer zwei sicher ein Bein stellen.

 

Foto: Nikolas Verhoefen / TC Schönbusch Aschaffenburg: Katharina Hobgarski

Anna Lena Friedsam siegt im deutschen Duell – Lisa Matviyenko gleich doppelt weiter

16.07.2019

Gleich zweimal musste die 21jährige Lis Matviyenko die deutschen Farben bei den „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“ vertreten – beide Male ging sie als Siegerin vom Platz. Sie eröffnete den Turniertag mit einem Sieg (6:0, 7:5) in der ersten Runde gegen die Schwedin Marina Yudanov, am späteren Nachmittag schlug sie im Doppel mit ihrer Partnerin Ekaterina Makarova aus Russland das Schweizer Doppel Jenny Duerst / Chiara Grimm (6:3, 6:4). Auch das zweite Doppel mit deutscher Beteiligung, Lena Lutzeier und Natalia Siedliska konnten ihren Auftakt siegreich gestalten: sie schlugen mit 6:4, 6:4 Julia Stamatova (BUL) / Angelina Zhuravleva (RUS) und stehen damit im Viertelfinale der Doppelkonkurrenz.

Im Spiel des Tages am frühen Abend auf der Anlage des TC Schönbusch Aschaffenburg wurde Anna Lena Friedsam in ihrem Match gegen Caroline Werner vor allem im ersten Satz ihrer Rolle als Favoritin gerecht, welchen sie dominierte und mit 6:1 nach Hause fahren konnte. Auch zu Beginn des zweiten Satzes konnte Friedsam schnell mit einem Break auf 3:1 davonziehen. Nur Mitte des zweiten Satzes konnte Caroline Werner dagegen halten, am Ende entschied eine verschlagene Rückhand von Werner das Match mit 6:4 für Anna Lena Friedsam.

Am heutigen Mittwoch stehen 14 Partien im Einzel an – elf deutsche Damen greifen dabei ins Geschehen ein. Bereits um 13:00 Uhr steht Qualifikantin Anna Gabric (GER) gegen Eleonora Molinaro (LUX) auf dem Platz, zeitgleich tritt in einem deutschen Duell Alexandra Vecic gegen Natalia Siedliska an und auf Court drei schlägt ebenfalls um 13:00 Uhr Romy Koelzer (GER) gegen Indy de Vroome (NED) auf. Das Spiel des Tages bestreitet Vorjahresfinalistin und Siegerin von 2017 Katarina Hobgarski (GER), die an Nummer zwei gesetzt ist und direkt nach ihrer Finalteilnahme des WTA Turniers in Versmold an den Schönbusch angereist ist. Ihre Gegenerin bei den „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“ ist die Rumänin Arina Gabriela Vasilescu.

Foto: Nikolas Verhoefen / TC Schönbusch Aschaffenburg: Anna Lena Friedsam

Hauptfeld komplett – Unterfrankens Spitze scheidet in Qualifikation aus

15.07.2019

Deutsches Trio Lutzeier, Ambrosio und Gabric im Hauptfeld

Schon in der ersten Qualifikationsrunde der „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“ mussten unsere lokalen Talente Anne Knüttel (WB Würzburg) sowie Luisa Hrda und Tereza Polakova (beide TC Schönbusch Aschaffenburg) die Segel streichen, wobei Anne Knüttel in ihrem Match gegen die die in der Qualifikation an Nummer drei gesetzte Französin Alice Tubello bei ihrer 3:6, 4:6 Niederlage eine durchaus gute Figur machte und das Match streckenweise mehr als offen gestalten konnte. Letztendlich setzte sich jedoch leider die größere Erfahrung der Französin durch.

Von den insgesamt elf in der Qualifikation gestarteten deutschen Spielerinnen konnten sich am Ende drei Damen einen Platz im Hauptfeld erkämpfen: Silvia Ambrosio gewann gegen die favorisierte Schweizerin Karin Kennel (6:3, 6:3) und Lena Lutzeier setzte sich im deutschen Duell gegen Fabienne Gettwart mit 6:3, 6:2 durch. Die Überraschung in einem ebenfalls deutschen Duell verpasst hat das erst 16jährige bayerische Talent Laura Isabell Putz vom TC Aschheim, die mit einer Wildcard ausgestattet die erste Runde gegen die Russin Angelina Zhuravleva mit 6:0, 6:3 dominierte und im Endspiel zur Hauptrunde auf Anna Gabric aus Kirchheim am Teck traf. Die Entscheidung fiel nach zwei harten Sätzen im Matchtiebreak (7:5, 2:6). Nachdem Putz beim Stande von 9:8 ihren eigenen Matchball nicht verwerten konnte, zog die in der Weltrangliste auf Position 627 postierte 20jährige Gabric mit 13:11 ins Hauptfeld ein.

Für den heutigen Tag erwarten uns hochklassige Spiele bei bestem Wetter auf der Anlage des TC Schönbusch Aschaffenburg, dem Gastgeber der „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“. Um 13:30 Uhr startet das Hauptfeld mit der Begegnung der deutschen Lisa Matviyenko (WTA 524) gegen die Schwedin Marin Yudanov (WTA 601). Ebenfalls mit deutscher Beteiligung sind folgende Spiel angesetzt: Lena Lutzeier und Natalia Siedliska treffen auf das bulgarisch-russische Doppel Julia Stamatova / Angelina Zhuravleva , Sylvia Ambrosio und Fabienne Gettwart müssen ebenfalls im Doppel gegen Mira Antonitsch (AUT) und Eleonora Molinaro (LUX) bestehen (beide Partien gegen ca. 15:00 Uhr). Im Spiel des Tages tritt am frühen Abend in einem deutschen Duell (nach 17:30 Uhr) die an Nr. 3 gesetzte Top Spielerin Anna-Lena Friedsam (WTA 286) gegen Caroline Werner (WTA 409) aus Karlsruhe an.

Foto: Nikolas Verhoefen / TC Schönbusch Aschaffenburg

Welcome back: Top Spielerin Anna-Lena Friedsam schlägt bei den „12. Schönbusch Open flowered by 1000gutegruende.de“ auf

12.07.2019

Aschaffenburg, 11.07.2019. Mit einer Vorhand die Linie entlang sicherte sich am 15. Juli 2012 eine damals aufstrebende 18jährige Tennisspielerin aus Neuwied gegen die zehn Jahre ältere Passauerin Katrin Wörle nach drei hart umkämpften Sätzen (6:4, 2:6, 6:4) ihren erst  fünften Sieg bei einem ITF Turnier. Schauplatz damals war der Centercourt bei den „05. Internationalen Meisterschaften der Damen“ in Aschaffenburg beim TC Schönbusch. Dies war ein weiterer Meilenstein auf dem Weg  von Anna-Lena Friedsam und führte sie schlussendlich im Jahr 2016 bis auf Platz 45 der Weltrangliste. Erst eine schwere Schulterverletzung mit zwei anschließenden Operationen 2017 und 2018 stoppten plötzlich den Höhenflug der jungen Deutschen.

Jetzt, sieben Jahre später gibt es endlich ein Wiedersehen mit der sympathischen Tennisspielerin, die für Deutschland bereits im Fed Cup Team auftrat und erst kürzlich bei den All England Championships 2019 in Wimbledon mit ihrer Partnerin Laura Siegemund das Achtelfinale erreichte. Sie will wieder nach oben und Aschaffenburg soll das Sprungbrett sein.

Neben Friedsam starten im Hauptfeld der „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen  – flowered by 1000gutegruende.de“ aus deutscher Sicht weitere gute Bekannte am Aschaffenburger Schönbusch: Vorjahresfinalistin und Siegerin 2017 Katharina Hobgarski, Katharina Gerlach, Jule Niemeier sowie Romy Köelzer, Isabell Pfennig und Lena Ruppert  sind Wiederholungstäterinnen, mit Caroline Werner und der erst  17jährigen Alexandra Vecic sind zwei weitere deutsche Spielerinnen für das Hauptfeld qualifiziert. Angeführt wird das Feld der 32 Spielerinnen von der Chinesin Shilin Xu, die in der WTA Weltrangliste auf Platz 214 geführt wird.

In der Qualifikation, bei welcher nochmals acht Plätze für das Hauptfeld ausgespielt werden, treten wie in den Vorjahren lokale Talente an: Luisa Hrda und Tereza Polakova, die in der Bayernliga für den TC Schönbusch aufschlagen, können mit einer Wildcard für die ein oder andere Überraschung sorgen, weitere neun deutsche Damen hoffen ebenfalls durch eine gelungene Qualifikation den Sprung in das lukrative Hauptfeld zu schaffen – doch die Konkurrenzaus aus allen Teilen der Welt ist zahlreich und gut.

Die Qualifikation findet am Montag, 15.07.2019 statt, die erste Runde des Hauptfeldes findet am darauffolgenden Dienstag statt. Der Kampf um die internationale bayerische Meisterschaftskrone im Doppel ist ab Mittwoch, 17. Juli eröffnet. Es erwarten uns spannende Tennisspiele auf hohem internationalem Niveau – und Sie können dabei sein!

Ein buntes Rahmenprogramm runden die  „12. Schönbusch Open Internationale bayerische Meisterschaften der Damen – flowered by 1000gutegruende.de“ab. Am kommenden Freitag zum Beispiel lädt der TC Schönbusch zur FlowersNight mit der Band TROUBARDIX auf der Tennisanlage ein, der Finalsonntag wird mit einem zünftigen Frühschoppen – musikalisch von den VOLKERSBRUNNER MUSIKANTEN untermalt - und den Ehrungen der Meistermannschaften des TC Schönbusch der Sommersaison 2019 eingeleitet.

Foto: Stefan Brending / Lizenz: Creative Commons CC-by-sa-3.0 de

Kids Day 2019

19.06.2019

Am Samstag, den 20. Juli ist es endlich so weit - auf dem Programm stehen nicht nur die spannenden Halbfinalspiele der 12. Schönbusch Open 2019, sondern auch unser Kids Day. Wir haben uns für jede Altersklasse etwas ausgedacht.

Die Kleinsten können auf der Scherer Bobby-Car Bahn in die Kurven driften. Der schnellste bekommt von uns eine kleine Ehrung am Centre Court.

Für Jugendliche und auch unsere Erwachsenen Kinder geht es bei den 1. Schönbusch esports Open zur Sache. Auf der PS4 wird es einen Wettbewerb im Spiel "Tennis World Tour" geben, bei welchem sich die Teilnehmer durch verschiedene Vorrundenspiele kämpfen. Gegen Nachmittag findet die Auslosung für die Endrunde der besten Teilnehmer statt. Diese kämpfen dann in einem KO-System um den Einzug in das große Finale, welches am Sonntag zwischen den beiden Endspielen auf der Videowand am Centre Court ausgestrahlt wird.

Für alle, die noch keinen Schläger bzw. abundzu schonmal gespielt haben bieten wir einen Schnuppertag an. Hier können Sie / Ihr mit einem Trainer des TC Schönbusch spielen und so in unseren schönen Sport hinein schnuppern.

Wir freuen uns auf Ihr und Euer kommen und wünschen Ihnen und Euch viel Spaß :)

Euer Kids-Day Team der Schönbusch Open

Ausblick 2019

05.06.2019

Aschaffenburg - Die Vorbereitungen auf das größte Tennisereignis des Jahres am bayerischen Untermain laufen auf Hochtouren. Vom 15. - 21. Juli kämpfen die Tennisstars von Morgen im Rahmen der ITF World Tennis Tour an der kleinen Schönbuschallee um wichtige Weltranglistenpunkte.

Heuer präsentiert erstmalig seit der ersten Austragung des Turniers im Juli 2008 ein neuer Hauptsponsor die Schönbusch Open. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit der Landgard eG und möchten uns gleichzeitig bei der Firma Brandt & Partner für die langjährige Zusammenarbeit bedanken.

In diesem Jahr haben wir neben erstklassigem Tennis auch viele Veranstaltungen neben den Plätzen zu bieten. Angefangen mit unserer "Players Night" mit der Oneman Band Mellow Yellow am Dienstag, den 16.Juli und dem Oldie-Abend mit Wolfgang Wohlfahrt am Mittwoch, den 17. Juli.

Am Freitag, den 19. Juli finden die Viertelfinalspiele statt. Der Abend wird durch das Sommernachtsfest geprägt, bei welchem die Musikgruppe Troubardix mit Livemusik begeistern wird. Unser Restaurant wird für leckeres Essen sorgen.

Am Samstag, den 20. Juli haben wir im Rahmen des Kids Day einige Attraktionen geplant. Neben kostenlosem Eintritt für alle Familien mit Kindern unter 18 Jahren können bei den 1. Schönbusch eSports Open die Skills an den Controllern unter Beweis gestellt werden.
Interessierte Kinder und Jugendliche können kostenlos die ersten Schläge bei einem Trainer des TC Schönbusch machen. Auf der Scherer Bobby Car-Rennstrecke können die Kleinsten ihre Kräfte mobilisieren und durch einen coolen Parcours driften.
Die Halbfinalspiele beginnen dann ab 13:00 Uhr. Zwischen den beiden Einzelpartien wird es erstmalig abseits vom Tennis eine Halbfinalshow in Kooperation mit einem Aschaffenburger Sportverein geben.

Am Sonntag, den 21. Juli findet ab 10:00 Uhr Traditionsgemäß der bayerische Frühschoppen mit Livemusik und der Meisterehrung des TC Schönbusch statt. Im Anschluss daran wird ab 13:00 Uhr im Rahmen des Ladies Day das erste Finalspiel ausgetragen. Jede Lady erhält freien Eintritt und einen Empfangssekt. Die beiden Finalisten der 1. Schönbusch eSports Open dürfen ihr Können zwischen den beiden Finalmatches am Centre Court unter Beweis stellen. Die Videowand wird das Finale zeigen und der Sieger gekürt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch - kommen Sie vorbei und bestaunen Sie die Ballwechsel der rising Stars der WTA Tour

Ihr Schönbusch Open - Team